Leitung:

Susanne Braun (Zeitgenössischer Tanz, Feldenkrais®, Contact Improvisation, Tanzimprovisation) arbeitet als dipl. Tanzpädagogin SBTG, zertifizierte Feldenkrais Practitioner® SFV/IFF, KomplementärTherapeutin mit eidgenössischem Diplom Methode Feldenkrais und Feldenkrais Assistenz Trainerin. Seit 1993 tanzpädagogische Tätigkeit in der Schweiz, Deutschland und Österreich. Gastdozentin an der Salzburg Experimental Academy of Dance (SEAD). Als Tänzerin/Choreografin in freien Produktionen und Kompanien im In- und Ausland tätig. Co-Leitung des SURIEL tanztheater (1993-1998) und Co-Leitung der Gruppe labor G.RAS Hamburg/Berlin, Kollaborationen mit David Hernandez Brüssel (1999-2001), sowie Solo-Produktionen. 1998 Stipendium des SVTC (Schweizerischen Berufsverbandes der Tänzer und Choreografen) zur Teilnahme an den Internationalen Tanzwochen Wien. Initiantin der x-group, Recherche und Performance im Bereich Instant Composition. 2005 Zertifizierung als Feldenkrais® Practitioner SFV/IFF, 2016 Anerkennung als Assistenz Trainerin. Mitarbeit in Ausbildungen in der Schweiz, Italien und England. 2021 Eidgenössisches Diplom zur KomplementärTherapeutin Methode Feldenkrais. 2011 dreimonatiger Atelieraufenthalt, vergeben durch das Aargauer Kuratorium, an der Cité Internationale des Arts in Paris. Susanne Braun leitet das m.a. studio seit 2006.

Ko-Leitung Feldenkrais Advanced Trainings:

Martina Rumpf (Feldenkrais) ist Tänzerin/Tanzpädagogin und führt eine Feldenkraispraxis in Basel. Sie hat ihre Feldenkraisausbildung 2009 abgeschlossen und erforscht in ihrem Unterricht gerne die Beziehungen zwischen Feldenkrais und Tanz. Sie absolvierte die Ausbildung zum JKA Trainer (Feldenkrais for children with special needs) und wurde 2018 Assistenz Trainerin. Sie wirkte in mehreren Feldenkrais basierten Projekten im Ausland mit (Mongolei, Kirgistan) Further information.

 

Gastangebote Workshops und fortlaufende Kurse:

Hans-Jürg Forrer (Ballett, Modern Jazz): Ausbildung in Bern, Rom, Stuttgart und Köln. Solist beim Théâtre Français de la Danse in Paris. Führte ab 1970 seine eigene Ballettschule im Kurtheater Baden. Mitbegründer CH Tanztheater. Choreografie Métaboles Fernsehaufzeichnung rts. Gastlehrer an internationalen Sommerkursen: Lissabon, Montpellier, Paluccaschule Dresden. Gastlehrer am Staatstheater Linz. 1990 bis 1998 ständiger Gastlehrer und Assistent bei Rui Horta in Frankfurt. Choreografie verschiedener Festspiele in Baden. Über 25 Produktionen im Kurtheater Baden. 

Muriel Jeanne Mollet (Contact Improvisation) arbeitet als Tanzpädagogin, Tänzerin und Choreografin. Nach Erhalt des SBTG-Diploms als Bewegungspädagogin, Studium in Elementarem Tanz an der Sporthochschule Köln. Ausbildungen und Tätigkeiten in Systemischer Prozessbegleitung/Erlebnispädagogik. Dozentin HF Bühnentanz Zürich. Weitere Infos unter www.murielmollet.com.

Christina Szegedi (Kindertanz, Yoga) ist freischaffende Choreographin, Tänzerin, Tanzpädagogin, Yogalehrerin und Künstlerin. Zudem ist sie als Life-Coach tätig und ist Begründerin von Body-Mind-Soul Dance, einer holistischen Methode, welche darauf abzielt, Körper, Geist und Seele ganzheitlich in Harmonie und Einklang zu bringen. Christina absolvierte ihre Tanzausbildung an der London Contemporary Dance School (Bachelor of Arts in Contemporary Dance), und studierte zudem an der Californian Institute of the Arts, sowie an der North Carolina School of the Arts. Sie erhielt 2001 ein Stipendium des SVTC (Schweizerischer Berufsverband der Tänzer und Choreografen) zur Teilnahme am Dance Web /internationalen Tanzwochen Wien. Projekte und Engagements in London folgten von wo sie nach mehreren Jahren in die Schweiz zurückkehrte. Als Tänzerin und Choreographin wirkte sie in diversen Produktionen und Projekten mit und wurde Mitbegründerin des tanztheaters daisy taff. Mit diesem führte sie in mehreren Schweizer Theatern Produktionen auf,  in welchen sie sowohl als Tänzerin als auch als Choreographin mitwirkte. Sie war mehrere Jahre Vorstandsmitglied der Interessengemeinschaft Tanz Zürich (TanzLobby). Seit 2002 war sie an diversen Tanzschulen im Raum Zürich als Pädagogin für Zeitgenössischen Tanz,  Ballett (Royal Academy of Dance RAD), TanzTheater, Kreativer Kindertanz und Improvisation & Composition tätig. Sie hat sich insbesondere im Bereich Kinderballett nach RAD und dem Kindertanz nach der Methodik von Gisela Peters-Rohse spezialisiert. 2008 gründete sie zusammen mit Debora Longo die Tanzschule TanzTheater Kloten, welche sie bis 2014 organisatorisch, künstlerisch und pädagogisch co-geleitet hat. Christina Szegedi hat zudem die Zertifizierung zur energetisch ganzheitlichen Yoga & Meditationslehrerin nach Bahar Yilmaz und zur SoulArt®-Guide/Practitioner nach Laura Holick erworben. Neben dem Tanz beschäftigt sie sich seit langem intensiv mit der bildenden Kunst und der Malerei. Sie hat verschiedene Kurse an der heutigen ZHdK (Zürcher Hochschule der Künste) besucht. Christina ist Mutter von zwei Kindern. Weitere Infos unter: www.christinaszegedi.com